Donnerstag, 20. April 2017

Das 336. Montagsspielen mit Food Chain Magnate und NMBR9


Nicht, dass ich mich hätte dazu hinreißen lassen, FOOD CHAIN MAGNATE 2016 in Essen bei Splotter zu kaufen. Nee, aber Astrid. Ich hab' mir stattdessen lieber gänzlich spontan die Neuauflage von INDONESIA geleistet. Zwei Spiele, die es eigentlich nie beim Montagsspielen auf den Tisch schaffen dürften. Aber neuerdings ist alles anders. Wir spielen TERRAFORMING MARS, RÄUBER DER NORDSEE, also warum nicht auch FOOD CHAIN MAGNATE?

Viele Regeln hat dieses Spiel um Fast-Food-Ketten, deren Logistik, Personal und Marketing eigentlich nicht. Auf dem Tisch breitet sich trotzdem ein Meer von Karten aus. Alles lebensnotwendig für unser Business, dessen CEOs wir sind. Das Material sieht irgendwie antiquiert und gleichzeitig schön aus. Wenigstens die Karten, denn der Spielplan erinnert an Eigenverlagsspiele der frühen 90er. Splotter ist seinen Wurzeln nicht ganz entwachsen.

FOOD CHAIN MAGNATE spielt sich für mich irgendwie wattig. Zwei, drei Züge im voraus planen, die dafür erforderlichen Karten kaufen und erst später den Lohn der Arbeit einfahren. Als CEO fühle ich mich völlig ausge-, vielleicht sogar überlastet. In der Erstpartie sind alle meine Entscheidungen irgendwie … statisch, nicht sofort zielführend. Ich bin ein in Watte gepackter CEO, dem Entscheidungen abverlangt werden, deren Tragweite ich nicht zu erkennen vermag.

Was wissen wir Frischlinge schon von der kybernetischen Spielemaschine hinter der schönen Kartenoptik. So ein Spielgefühl hatte ich mit dem Ravensburger ÖKOLOPOLY schon vor 30 Jahren. Irgendwie was machen, dann passiert halt was. Wir müssten FOOD CHAIN MAGNATE bald nochmal angehen. Vielleicht fresse ich mich dann durch die ganze Watte. Für heute reicht es uns. Die Zeit verrinnt uns unter den Spielzügen. Irgendwie ist in zwei Stunden nix Entscheidendes passiert. Wir brechen ab, denn heute schaffen wir das Ende wohl nicht. Wie viel Zeit braucht man wohl für die volle Partie? Sechs, sieben Stunden?

Dann wenigstens noch schnell NMBR9. Michael und ich kommen fast über die Ziellinie von 100 Punkten. Mit 94 Punkten erreichen wir nicht unsere Bestleistung, aber gewinnen trotzdem zusammen. Den Top Score hält immer noch Michael mit 106 Punkten.

Das 336. Montagsspielen am 27.03.2017 (10/2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar.

Nur noch einen (kurzen, längeren, langen) Augenblick, dann schalte ich Ihren Kommentar (bestimmt, vielleicht, nie) frei.

Gänzlich anonyme Kommentare veröffentliche ich nicht.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...