Donnerstag, 22. Juni 2017

Das 340. Montagsspielen mit Valletta und 2x Kingdomino


Na dann … wollen wir mal wieder eins von Hans-im-Glücks Dickschiffen ausprobieren. Das letzte – FIRST CLASS – hatte hier nur einen kurzen Auftritt, obwohl wir Loser doch eigentlich eine Revanche gefordert haben. Aber irgendwie hatte dann doch niemand mehr Verlangen nach dieser Light- bzw. Kartenspielversion von RUSSIAN RAILROADS. Das Spiel versorgte alle und jeden mit Punkten für alles und jedes. Das hat es mir vergällt, es nochmals hier auf den Tisch zu bringen. Dann schon lieber VALLETTA, ist wieder einmal ein Spiel von Stefan Dorra. Der Herr müsste mal sein Portrait auf der Schachtelrückseite ändern. Da sieht mir Herr Dorra doch viel zu jung aus... So jung wie ich.

Dienstag, 20. Juni 2017

Das 339. Montagsspielen mit Fantahzee und erneut The Arrival


THE ARRIVAL hatten wir schon beim letzten Montagsspielen auf dem Tisch. Heute verifizieren wir nur unsere Meinung. Meine Ersteinschätzung habe ich ja schon zum Besten gegeben.

FANTAHZEE ist ein Würfelspiel … leider hat es 28 englische Regelseiten und ist eigentlich ein simples Würfeldinges. Wieder ein Beispiel für eine völlig aufgeblasene Regel, die sich in allerlei Kleinkleinerklärungen verliert.

FANTAHZEE changiert zwischen dem guten KINGSBURG und dem schrägen UM KRONE UND KRAGEN, zwischen 'nem Dungeon-Crawler und dem guten alten KNIFFEL … und ist tatsächlich auch ein Deckbuilder wie DOMINION. FANTAHZEE will alles, gelingt aber längst nicht alles. Schön, das ist FANTAHZEE allerdings. Ich hätte es deswegen überhaupt gern mögen wollen.

Mittwoch, 14. Juni 2017

Rezension: Wettlauf nach El Dorado von Ravensburger

Reiner Knizia: WETTLAUF NACH EL DORADO für 2 bis 4 Spieler mit Illustrationen von Franz Vohwinkel bei Ravensburger 2017

Die Frauen bringen die Kohle mit

Thema: … ein Wettrennen quer durch den Dschungel. Wer erreicht als erster EL DORADO? Und wer hat, wenn mehrere in derselben Runde dort ankommen, die meisten Blockaden mitgebracht? Und wenn auch diese Anzahl gleich ist? Ach … man muss sich nicht wirklich um alles kümmern.

Optik: Franz Vohwinkel ist immer noch 'ne sichere Bank. Ob ihm wohl in den Sinn gekommen ist, dass Frauen mit ihrem Geld für den Spaß der Männer sorgen. Die dürfen nämlich mit Macheten und Paddel durch den Dschungel ziehen, alles von den Damen finanziert.

Die Frauen haben das nötige Kleingeld.

Donnerstag, 8. Juni 2017

+ The Arrival von Game's Up

Martin Wallace: THE ARRIVAL mit Grafik von Robert Altbauer, John Ariosa und Rica Bünning für 2-4 Spieler bei Game's Up 2016

Thema: Der ewige Kampf: Gut gegen Böse. Die Fomori kommen von Norden, dringen tief in unser Land ein. Wir Spieler halten dagegen, aber nicht, dass wir gemeinsam gegen die Fomori kämpfen. Jeder für sich … denn es gibt zwei gegenläufige Siegbedingungen: Wenn die Fomori am Ende mehr Siedlungen als wir zusammen haben, gewinnt der, der die wenigsten Korruptionspunkte hat. Haben wir am Ende gemeinsam mehr Siedlungen auf dem Brett, gewinnt der, der die meisten Punkte machen konnte.

Dienstag, 6. Juni 2017

Das 338. Montagsspielen mit The Arrival und NMBR9


Diese dunkle Schachtel macht schon was her. Und es ist ein Spiel von Martin Wallace … und eine Neuauflage von MORDRED, eigentlich schon die dritte Auflage. Die erste weiße spartanische Ausgabe habe ich in der Fairplay 52 besprochen. Irgendwo tief in meiner Sammlung schlummert neben der ersten auch die zweite, dann bereits bunte Auflage … Habe ich nie gespielt. Oder wie's neudeutsch und typisch szenig heißt: Diese Ausgabe liegt auf dem „pile of shame“ der bislang nicht gespielten Spiele. Das soll uns mit THE ARRIVAL nicht passieren. Wir ziehen gegen die Fomori in den Kampf, die unsere Insel – möglicherweise Irland - überfallen. Jeder natürlich für sich. Das Spiel hat zwei gegenläufige Siegbedingungen und kann so oder so enden. Eine Ersteinschätzung folgt.


Und weil wir uns so ausgepowert haben, um jedes noch so kleine Pünktchlein gekchämpft haben, können wir den Abend gänzlich asozial beschließen. Bei diesem Spiel spielt wirklich jeder für sich allein, vollständig und ohne Einfluss von Mitspielern oder irgendwelchen Fomori. Dass mir NMBR9 gefällt, steht bereits im Blog. Die Jury hat es konsequent ignoriert, NMBR9 nicht einmal auf ihre Empfehlungsliste gesetzt. Macht ja nix, denn wir Montagsspieler mögen das Spiel und spielen es heute Abend gleich zwei Mal. Weil wir's gerne spielen … als Absacker. Jeder weiß, was zu tun ist und weil NMBR9 so schön friedlich ist. Keiner kann mir in die Suppe spucken … nur ich selbst. Astrid gewinnt mit 87 Punkten, bisher ihr bestes Ergebnis beim Montagsspielen. Die zweite Partie geht mit 85 Punkten an mich. In unserer Rangliste liegt Michael aber immer noch mit fabulösen 103 Punkten ganz weit vorne.

Das 338. Montagsspielen am 08.05.2017 (13/2017)


Mittwoch, 31. Mai 2017

Rezension: Word Slam von Kosmos

Ein Begriff in 105 Karten

Inka und Markus Brand: WORD SLAM für 2 Teams (oder 3 und mehr) Spieler mit Gestaltung von Fiore GmbH bei Kosmos 2016

Tja, manchmal herrscht doch Stille. Was will uns der Erklärbär damit sagen? Was hat er nur für Karten ausgelegt? Häh!? Da hört man doch gerne auf das, was das andere Team rät. Die genannten Begriffe bringen einen vielleicht auf die richtige Spur, um aus den eigenen Wörterkarten die richtigen Schlüsse zu ziehen. Aus Karten mit Subjekten, Verben, Adjektiven und „diversen Wortarten“ soll ein Begriff erklärt werden, den nur die beiden Erklärbären kennen. Spielt das andere Team überhaupt koscher oder will es uns aufs Glatteis führen? Die können ja auch irgendwas rufen. Und manches Team ruft wirklich laut.

Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension: Cottage Garden von Edition Spielwiese

Uwe Rosenberg: COTTAGE GARDEN für 1 bis 4 Spieler mit Illustration von Andrea Boekhoff_REDLINE bei Edition Spielwiese 2016

Ganz großes Herz-Kino

Am Abend vor der Messe hab' ich's gesehen. Da saßen sie um einen Tisch vor dem Stand der Spielwiese und schnibbelten und klebten, was das Zeug hielt. Tja, ist wohl des Erstverlegers Schicksal, Schicksalsschläge zu ertragen. Was ist in die Bux gegangen? Die Randleisten auf Vorder- und Rückseite des Spielplans waren gleich, als die Spiele auf der Messe ankamen … und das hätte so nicht sein sollen. Irgendwie hat der Verlag das wohl vorher schon spitz bekommen, die passenden Aufkleber mitgebracht, um den Fehler zu beheben. Ich hab' dann selbst die doppelte Seite richtig beklebt. Eine Seite ist jetzt für ein, zwei oder drei Spielerinnen und Spieler. War gar nicht so schwer und fällt auch kaum auf.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...